Freescale verspricht kostengünstigere direkte Reifendruckkontrolle

Mittwoch, 12. September 2007 | 0 Kommentare
 
Freescale verspricht kostengünstigere direkte Reifendruckkontrolle
Freescale verspricht kostengünstigere direkte Reifendruckkontrolle

Der Halbleiterhersteller Freescale Semiconductor (Denver/USA) hat jetzt einen Chipsatz vorgestellt, der dank kapazitiver Druckmessung und eines niedrigen Energiebedarfes den Aufbau vergleichsweise kostengünstiger direkter Reifendruckkontrollsysteme ermöglichen soll. Von der Ein-Chip-Lösung mit der Bezeichnung „MPXY8300” gibt es verschiedene Ausführungen für Pkw- oder Lkw-Reifen, wobei wahlweise noch ein Ein- oder Zweiachsenbeschleunigungsmesser auf dem Chip zur Verfügung steht. Die einzelnen Varianten unterscheiden sich bezüglich ihrer Bezeichnung nur durch eine zusätzliche Buchstabenkennung, wobei als Preisspektrum ein Bereich von 5,22 US-Dollar für den „MPXY8300C“ (Pkw, ohne Beschleunigungssensor) bis hin zu 9,64 Dollar für den „MPXY8320A“ (Lkw, mit Zweiachsenbeschleunigungssensor) genannt wird.

Dank des niedrigen Energiebedarfes soll die Batterie des Chips zehn Jahre lang die Funkübertragung der gemessenen Daten an ein Steuergerät ermöglichen. Als Messbereiche werden Drücke von ein bis acht bar (Pkw-Ausführung) sowie ein bis 15 bar (Lkw-Ausführung) genannt, hinsichtlich ihrer Einsatztemperatur sind die Freescale-Chips für den Bereich von minus 40 Grad Celsius bis hin zu plus 125 Grad Celsius spezifiziert. .

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *