US-Qualifikationsrunde zur Teilnahme am Dunlop Drivers Cup

(Akron/Tire Review) Vom 18. bis zum 20. September werden neun Reifenhändler und zwölf weitere Aspiranten aus den USA auf dem Virginia International Raceway unter sich ausmachen, wer von ihnen die Vereinigten Staaten beim nächsten Finale des Dunlop Drivers Cup vertreten wird. „Ich denke, die Reifenhändler werden die gleiche Entschlossenheit und Leidenschaft an den Tag legen, mit der sie auch den Erfolg ihrer Betriebe vorantreiben“, meint Janice Consolacion, Marketingmanagerin für die Marke Dunlop in Nordamerika. „Der Drivers Cup bringt Menschen zusammen, die ihr fahrerisches Können verbessern und sich diesbezüglich mit anderen messen wollen. Die Veranstaltung gibt uns darüber hinaus die Gelegenheit, den Teilnehmern unsere Produkte näher zu bringen, die sie über ihre Betriebe an Endverbraucher verkaufen. Wie mit allen anderen Dingen im Leben, ist es auch bei Reifen so, dass einem ihr Verkauf wesentlich leichter fällt, wenn man sie zuvor selbst gefahren bzw. getestet hat“, fügt sie hinzu.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.