Oliver Wyman-Studie „Auto & Umwelt 2007“

Die Verbraucher in Europa und in den USA wollen auf die Klimadiskussion mit dem Kauf umweltfreundlicherer Autos reagieren. Dies zeigt sich auch bei den Kaufkriterien für Neuwagen: Hier ist die Umweltverträglichkeit auf Platz fünf vorgerückt, gleich hinter Zuverlässigkeit, Sicherheit, Preis-Leistungsverhältnis und Gesamtkosten. Doch die wenigsten Verbraucher halten sich für kompetent genug, um die Umweltfreundlichkeit eines Fahrzeugs selbst beurteilen zu können. Zirka drei Viertel der europäischen Verbraucher würden deshalb ein Öko-Siegel für Autos begrüßen. Dies zeigt die Oliver Wyman-Studie „Auto & Umwelt 2007: Kundenerwartungen als Chance für die Hersteller“, in deren Rahmen 3.600 Verbraucher aus der EU und den USA befragt wurden.

Derzeit gelten unter den Kunden noch japanische und französische Marken als besonders umweltfreundlich. Doch die deutschen Hersteller sind auf dem Vormarsch. In zehn Jahren, so die Meinung der europäischen Verbraucher, werden sie die umweltfreundlichsten Fahrzeuge herstellen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, müssen die Autohersteller die Umweltverträglichkeit künftig mit derselben Konsequenz und Nachhaltigkeit angehen, wie sie das beim Thema Sicherheit oder Qualität bereits getan haben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.