MotoGP-Weltmeister Hayden: Es hängt von den Reifen ab

Freitag, 31. August 2007 | 0 Kommentare
 

Noch-Weltmeister Nicky Hayden kommt nach seinem verpatzten Saisonbeginn langsam in Fahrt. Bei den letzten vier Rennen stand der Repsol-Honda-Werksfahrer drei Mal auf dem Podest. Auch für Misano (San Marino) an diesem Wochenende hat er sich einen Top-Platz vorgenommen, schreibt Motograndprix.

de. In der WM-Tabelle belegt der 25-jährige US-Amerikaner den achten Rang mit Anschluss zu Platz vier. Der Misano-Kurs ist für den US-Amerikaner Neuland.

„Es ist immer aufregend, auf eine neue Strecke zu kommen“, so Hayden. „Für den Fahrer und die Teams ist die Suche nach einem guten Setup immer eine Herausforderung. Niemand von uns kennt diese Strecke.

Einige der italienischen Fahrer haben sie zwar auf ihre Sicherheit geprüft, aber niemand ist hier bisher eine MotoGP-Maschine gefahren. Ich erwarte schon ein großartiges Wochenende.“ Hayden glaubt, dass eine der Hauptfaktoren wohl wieder die Reifen sein werden.

„Wir konnten in diesem Jahr beobachten, wenn wir auf Strecken mit neuer Asphaltdecke gekommen sind, wie zum Beispiel der Sachsenring oder Laguna Seca, vieles vom Reifen abhängt. Hoffentlich können wir möglichst schnell die richtige Richtung mit Michelin finden, dann werden wir auf die Strecke gehen und sehen, was für den Sonntag herausfinden.“.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *