„Driving Home Road Safety“ mit Bridgestone

Zwei Briten haben sich auf eine 16.000 Kilometer lange Reise entlang des Asia-Pacific-Highway begeben, die sie bis London führen soll. Ihre Mission ist die Verkehrssicherheit, ihr Fahrzeug ein Aston Martin V8 Vantage und ihre Reifen sind von Bridgestone. Richard Meredith und Phil Colley sind für „Driving Home Road Safety 2007“ unterwegs, eine Aktion unter Mitwirkung der Vereinten Nationen, welche die Initiative „Make Roads Safe“ der FIA unterstützen soll. „Make Roads Safe“ hat zum Ziel, das Bewusstsein für Sicherheit im Straßenverkehr zu fördern und dabei zu helfen, die entsetzlich hohe Zahl der Verkehrsunfälle zu reduzieren.

Die neu gebauten Strecken des Asia-Pacific-Highway bieten zum Teil bereits sehr gute Fahrbedingungen, doch in einigen Abschnitten Zentralasiens werden Fahrzeug und Reifen harten Belastungsproben ausgesetzt. Die Unterstützung dieser Fahrt passt perfekt zur weltweiten Verkehrssicherheitsinitiative „Erst Denken – Dann Lenken“ von Bridgestone. Das Unternehmen ist ebenfalls aktiv für „Make Roads Safe“.

Der für die Tour genutzte Aston Martin wurde geringfügig modifiziert, die Bodenfreiheit erhöht und ein vollwertiges Ersatzrad für Notfälle eingebaut. Die Reifen hingegen sind aus der Standardproduktion, Bridgestone empfahl 18- statt 19-Zoll-Reifen, weil die höhere Seitenwand bessere Leistung auf rauen Oberflächen und unebenen Straßen gewährt. Der äußere Teil des asymmetrischen Profils zeigt große Profilblöcke für beste Straßen- und Kurvenstabilität, der innere Teil der Lauffläche gewährt ein Maximum an Nassgrip. Obwohl diese Reifen normalerweise selbstverständlich ohne Probleme weit mehr als 16.000 Kilometer durchhalten, hält Bridgestone Ersatzreifen für Unfälle oder Pannen an vielen Punkten der Strecke bereit.

Zum Einsatz kommt das UHP-Reifenprofil Potenza RE 050 A von Bridgestone, das bereits 2005 für den Aston Martin in der Erstausrüstung homologiert wurde. Als größter Reifenlieferant des Aston Martin V8 Vantage markiert Bridgestone die Reifen mit „AM8“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.