Vredestein präsentiert Weltneuheit

Ende dieses Sommers erweitert Vredestein seine Ganzjahresreifenpalette mit dem neuen Quatrac 3. Der Vredestein Quatrac 3 soll durch sein asymmetrisches, nicht richtungsgebundenes Reifenprofil mit jeweils eindeutig erkennbarer Sommer- und Winterseite bestechen. Der Quatrac 3 ist ab September zu haben. Vredestein bringt dann auch zur Standardausführung zwei RunFlat-Versionen dieses neuen Quatrac-3-Modells auf den Markt – eine absolute Weltpremiere bei Ganzjahresreifen.

Der neue Vredestein Quatrac 3 sei die perfekte Alternative für Autofahrer, die einen flexiblen Reifen für das ganze Jahr wünschen, ohne halbjährlich auf Sommer- bzw. Winterreifen umsteigen zu müssen. „Der Vredestein Quatrac 3 ist ein Reifen, der sich hervorragend für Länder eignet, in denen es keine extremen Fahrbedingungen wie verschneite Fahrbahnen oder steile Bergwege gibt“, so Achim Saurer, Geschäftsführer der Vredestein GmbH. In flachen Regionen, wo ein warmes oder gemäßigtes Klima herrscht, sei der Quatrac 3, dem der Hersteller verlässliche und optimale Laufeigenschaften zuschreibt, „der perfekte Ganzjahresreifen bei allen Jahreszeiten“.

Ein besonderes Merkmal des neuen Vredestein Quatrac 3 ist sein asymmetrisches und nicht richtungsgebundenes Laufflächenprofil. Der Quatrac 3 verfügt nach Felgenmontage über eine Außen- und Innenseite. Die Außenseite der Quatrac 3 Lauffläche sei auf optimale Performance bei trockenen und nassen Fahrbedingungen ausgerichtet, wohingegen die Innenseite der Lauffläche für maximalen Grip bei Winterbedingungen sorgten soll. Mit dem Quatrac 3 habe Vredestein das Winterverhalten auf verschneiten Straßen noch weiter verbessern können. „Die Längsrillen in der Lauffläche haben nicht nur eine ästhetische Funktion, sondern sorgen auch für einen effizienten Wasserablauf.“

Die Sommerseite des Quatrac 3 habe eine niedrigeres Luftverhältnis (mehr Gummi, weniger Luft) und eine beschränkte Anzahl an geraden Lamellen. Dies sorge bei sommerlichen Bedingungen auf den Außenschultern für zusätzliche Fahrbahnhaftung – und das bei trockenem als auch nassem Untergrund. Die Winterseite – oder die Innenseite des Quatrac 3 – hingegen ist mit gewellten Lamellen ausgerüstet, die bei Winterbedingungen für optimale Sicherheit und zusätzlichen Grip auf Schnee und Eis sorgen sollen. Der neue Ganzjahresreifen sei neben dem M+S-Symbol auch für die „Snowflake“-Codierung bestimmt. Dies bedeute, dass der Quatrac 3 den offiziellen Voraussetzungen eines vollwertigen Winterreifens entspreche. Dieses Symbol bedeute außerdem, dass der Reifen auch in Deutschland im Winter gefahren werden kann, so Vredestein weiter in einer Veröffentlichung.

Weltneuheit: Quatrac 3 als RunFlat

Vredestein beginnt im September in vielen europäischen Ländern mit der Auslieferung des neuen Quatrac 3. Der neue Ganzjahresreifen sei vorerst nur mit Speed-Index V erhältlich. Im September bringt Vredestein für die Quatrac-3-Reihe auch zwei RunFlat-Ausführungen auf den Markt – ein absolutes Novum für Ganzjahresreifen, so Vredestein weiter. Der „Quatrac 3 RunFlat“ ist mit einer zusätzlichen Versteifung (Einlage) in der Reifenwand ausgerüstet. Außerdem sei die Fersenkonstruktion verstärkt worden, damit der Reifen bei Spannungsverlust nicht von der Felge rutscht. Der Komfort bleibe unverändert auf hohem Niveau. Bei Spannungsverlust sei der Quatrac 3 RunFlat auch noch für Geschwindigkeiten bis zu maximal 80 km/h einsetzbar. Abhängig von der Last könne er dann bis 80 Kilometer weit gefahren werden. 2007 kommt der Vredestein Quatrac 3 in zunächst neun Abmessungen mit Geschwindigkeitscode V (bis 240 km/h) auf den Markt, davon sind zwei RunFlat-Ausführungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.