Online Werkstattplaner mit tiresoft II

Punktgenauen Überblick über jede einzelne Bühne, den aktuellen Terminstatus einzelner Aufträge sowie eine SMS-Benachrichtigung für den Kunden, sobald er sein Fahrzeug abholen kann – dies sind nur ein paar Beispiele für den Leistungsumfang des neuen Onlinewerkstattplaners der GDHS. „Dieses Tool ist eine Sensation im Reifenmarkt“, freut sich Peter Meyer, Leiter IT der GDHS. „Wir haben die neue Plattform mit der Anbindung an unser Warenwirtschaftssystem tiresoft II bei Premio-, Quick- und HMI-Partnern drei Monate lang intensiv getestet. Das System läuft tadellos – für unsere Partner ein unschlagbares Instrument in allen Planungsfragen. Damit geht die Produktivität in den Werkstätten unserer Partner auf die Überholspur.“ Pünktlich vor dem Wintergeschäft hat die GDHS ihre umfangreichen Tests beendet und schon weit über 80 Partner haben sich bereits für dieses Instrument entschieden. Was dem Internet basierten Werkstattplaner jetzt ein echtes Alleinstellungsmerkmal verschaffe, ist seine Anbindung an tiresoft II. Warenwirtschaftssysteme gebe es viele, aber nur mit tiresoft II lasse sich ein Reifen- und Autoservice- Betrieb ganzheitlich führen – mit allen Komponenten, die für den Reifenhandel eine Rolle spielen.

Die Software bietet unter anderem Schnittstellen zum Management-Informationssystem (MIS), zum Credit Pool der GDHS, zu Teilelieferanten, zum „Price Analysing Tool“ (PAT) und zum Vendor Management Inventory (VMI).

Jeder Mitarbeiter wisse nun per Mausklick nun genau Bescheid, wann und auf welcher Bühne die jeweilige Arbeit geplant ist. Zusätzlich lasse sich ebenfalls per Mausklick pro Auftrag auch alle wichtigen Kundendaten aus tiresoft importieren. Der Online-Werkstattplaner biete sämtliche Vorteile vernetzten Arbeitens: Sowohl der Betrieb intern belege seine Werkstatt und Hebebühnen ausschließlich über das System, aber auch die Kunden des jeweiligen Betriebes haben über die Händler-Homepage oder einen Link im Händlereigenen Shop die Möglichkeit, Online-Buchungen in der Werkstatt vorzunehmen. Alle neuen Termine und Veränderungen sehen die Anwender in Echtzeit. Eine Doppelbelegung von Bühnen, oder anderes „Termin-Chaos“, sei somit faktisch ausgeschlossen. Flexibel können die Mitarbeiter und Kunden zwischen der Tages- und Wochenübersicht hin und her schalten. Relevante Informationen zu einem Termin werden per Mausklick angezeigt. Gerade im bevorstehenden Wintergeschäft sei dies ein unschätzbarer Vorteil: Die Einlagerungsdaten des Kunden werden mit nur einem Klick an der Bühne angezeigt. Noch am Abend kann der Reifensatz für die Montage am nächsten Tag herangeschafft werden.

Auch Daten über die Kreditwürdigkeit eines Kunden liefert der Werkstattplaner mit nur einem Klick. Peter Meyer: „So können die Mitarbeiter direkt entscheiden, ob bar oder auf Rechnung bezahlt werden soll.“ Die Termine lassen sich mit der Maus einfach verschieben. Zudem klärt die Statusfunktion beispielsweise darüber auf, welche Vorarbeiten noch zu erledigen sind.

Mit dem Online-Werkstattplaner seien GDHS-Partner immer auf dem neuesten Stand. Die Lizenz biete Zugriff auf alle Aktualisierungen und Software-Updates. Sämtliche Partner arbeiteten stets automatisch mit der aktuellsten Software-Version.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.