Autoland Deutschland weiter am teuersten

Freitag, 17. August 2007 | 0 Kommentare
 

In ihrem vor kurzem veröffentlichten Autopreisreport hat die EU-Kommission erhebliche Preisdifferenzen zwischen den Teilmärkten der Europäischen Union festgestellt. Die durchschnittlich höchsten Preise vor Steuern, so schreibt der Kfz-Betrieb, verlangten die Hersteller demnach in Deutschland. 32 der untersuchten 87 Modelle kosteten hierzulande im europäischen Vergleich am meisten.

Von dem Ziel, die Fahrzeugpreise innerhalb der EU deutlich anzugleichen, sei Brüssel weiterhin deutlich entfernt. Obwohl die Preisunterschiede insgesamt leicht rückläufig seien, spreche der Preisreport von generell gleich bleibenden Differenzen für die erste Jahreshälfte 2007. Am EU-weit günstigsten sind die Fahrzeuge wie schon in den Vorjahren in Dänemark.

Deutschland dagegen ist das teuerste Land in der Euro-Währungszone. Die Untersuchung, die von der EU-Kommission seit 1992 halbjährlich veröffentlicht wird, basiert allerdings auf Listenpreisen vor Steuern und bezieht nicht die gewährten Rabatte ein..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *