Beru: Plus bei Reifendruckkontrollsystemen

Die Beru Aktiengesellschaft (Ludwigsburg) steigerte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2007 den Konzernumsatz um 0,5 Prozent auf 224,2 Mio. Euro. Das starke Wachstum im Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik, aber auch in der Zündungstechnik, trug zu dieser Entwicklung bei. Mit 24,4 Mio. Euro erwirtschaftete der Automobilzulieferer ein Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT), das einer operativen Marge von 10,9 Prozent entspricht. Das Unternehmen erzielte ein Konzernergebnis von 18,5 (20,8) Mio. Euro. Einem Rückgang in der Dieselkaltstarttechnologie stand ein starkes Wachstum beim Reifendruckkontrollsystem TSS gegenüber.

Im wachstumsstärksten Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik erzielte Beru mit 76,4 (66,3) Mio. Euro ein Plus von 15,2 Prozent. Wachstumsträger war das Reifendruckkontrollsystem TSS. Hier stiegen die Erlöse um mehr als 80 Prozent. Auch für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit deutlichen Umsatzzuwächsen in diesem Bereich.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.