BFGoodrich-Partner Marcus Grönholm gewinnt Rallye Finnland

Ford- und BFGoodrich-Pilot Marcus Grönholm hat am Steuer seines aufwändig überarbeiteten Focus RS WRC 07 die Rallye Finnland gewonnen, den neunten von 16 Läufen zur diesjährigen Weltmeisterschaft. Für den 39-jährigen Finnen war es bereits der siebte Sieg bei seinem Heimspiel. Trotz heftiger Gegenwehr von Grönholms Teamkollegen Mikko Hirvonen blieb der letztlich unumstritten: Der zweifache Weltmeister, der seinen Vorsprung vor Sébastien Loeb (wurde Dritter in Finnland) in der Fahrerwertung auf 13 Punkte ausbauen konnte, sicherte sich 17 von 23 Wertungsprüfungsbestzeiten.

Zufrieden mit dem Erreichten zeigte sich Matthieu Bonardel, bei BFGoodrich verantwortlich für das Rallye-WM-Engagement: „Unsere Pneus haben sich hier in Finnland wie erwartet als sehr wettbewerbsfähig erwiesen und jenen Grip geliefert, der diese enorm hohen Geschwindigkeiten ermöglicht hat“, so der Franzose. „Reifenschäden kamen nicht vor, der Verschleiß hielt sich innerhalb der vorgesehenen Toleranz. Unsere Partner haben das volle Spektrum unseres Angebots eingesetzt, vom superweichen Schotter-Pneu für die Show-Prüfungen bis hin zu den mittelweichen Laufflächenmischungen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.