Großer Preis von Ungarn – Reifen entscheidend

Wenn die Formel 1 an diesem Wochenende in Ungarn auf dem Hungaroring gastiert, liegt ein Schlüsselfaktor zum Erfolg besonders im Fokus der Teams: eine gute Reifenstrategie. Bridgestone-Chefingenieur Kees van de Grint erklärt weshalb. „Die glatte Oberfläche und die Tatsache, dass die Strecke nicht oft genutzt wird, führt zu einer Strecke mit niedrigem Grip“, sagt Kees van de Grint. „Deshalb werden wir die weichste Mischung in unserem Angebot mitbringen, um den erforderlichen Grip zu bieten.“ Neben der mangelnden Haftung des Kurses kommt eine weitere Schwierigkeit hinzu: „Die Charakteristik der Strecke begünstigt das Körnen der Reifen, besonders an den Vorderreifen“, sagt der Bridgestone-Chefingenieur. „Normalerweise sind die Temperaturen in Budapest ziemlich hoch, was eine große Herausforderung für die weichen Mischungen darstellt.“ ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.