Anteil privater Pkw-Neuzulassungen rückläufig

Freitag, 3. August 2007 | 0 Kommentare
 

Der Anteil privater Pkw-Neuzulassungen verliert laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) weiter an Boden gegenüber den gewerblichen Neuzulassungen. Wurden 1995 noch 62,1 Prozent aller neu in den Verkehr gebrachten Personenwagen auf Privatpersonen zugelassen, weist die aktuelle KBA-Statistik (Stand: 1. Halbjahr 2007) demgegenüber nur noch einen Anteil von 37,6 Prozent aus.

Bei den gewerblichen Pkw-Neuzulassungen dominieren dem Datenmaterial der Behörde zufolge zunehmend die Wirtschaftszweige Kfz-Handel (20,9 Prozent) und Kfz-Vermietung (8,8 Prozent). Als so genannte Tageszulassungen und Flottenfahrzeuge würden diese Fahrzeuge dann „neuwertig“ auf dem Gebrauchtmarkt angeboten, wo im Gegensatz zu den Neuzulassungen der Privatanteil bei 95,1 Prozent liege. „Bei soziodemografischer Betrachtung des deutschen Automobilmarktes sind die Frauen mit einem Anteil von 31,2 Prozent weiter auf dem Vormarsch.

Durch den Alterungsprozess der Bevölkerung machen auch Senioren verstärkt mobil. Die Hälfte der Halter fabrikneuer Pkw (50,8 Prozent) ist 50 Jahre und älter. Jeder 11.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *