Michelin-Aktien verlieren – aber wohl nur kurzfristig

Montag, 30. Juli 2007 | 0 Kommentare
 

Trotz der Bekanntgabe eigentlich recht positiver Halbjahreszahlen des Konzerns, haben Michelin-Aktien kurz danach an der Börse mehr als drei Prozent an Wert verloren. Dies führen Finanzexperten allerdings weniger auf eine etwaige mangelnde Performance des Reifenherstellers zurück, der beispielsweise eine 34-prozentige Gewinnsteigerung in den ersten sechs Monaten 2007 im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres vermelden konnte, als vielmehr auf das derzeit offenbar nur schwache Vertrauen in die US-Wirtschaft und die daraus resultierenden negativen Vorgabewerte aus den Staaten. Befürchtet wird anscheinend, dass Unternehmen aus der Automobilbranche von dieser Entwicklung in den USA in Mitleidenschaft gezogen werden könnten.

„Die Michelin-Aktie sollte in den nächsten Wochen noch weiter abfallen. Zielbereich ist 85,10 Euro“, so heißt es unter finanznachrichten.de.

Zuletzt stand der Kurs bei gut 90 Euro. Unabhängig davon befände sich die Michelin-Aktie jedoch in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Steige das Wertpapier überraschend wieder über etwa 96 Euro per Wochenschlusskurs, ist nach Meinung der Analysten dann sogar sofort eine „Rallye“ bis fast 107 Euro möglich.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *