Anspruchsvolle Bereifung für den SLR McLaren Roadster

Der neue Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster vereint Hightech aus dem Rennsport, die Fahrleistungen eines Hochleistungssportwagens sowie die Langstreckeneigenschaften und das anspruchsvolle Ambiente eines klassischen Gran-Turismo-Wagens. 10-Speichen-Leichtmetallräder im Format 9×18“ (vorne, ET 45) und 11,5×18“ (hinten, ET 44) mit den Bereifungen 245/40 ZR bzw. 295/35 ZR gehören zur Serienausstattung des Roadsters. Auf Wunsch sind 19-Zoll-Räder im Turbinen-Look verfügbar, die den dynamischen Charakter des Gran Turismo besonders betonen. Die Maße: 9×19“ (vorne, ET 46,5) mit der Bereifung 245/35 ZR sowie 11,5×19“ (hinten, ET 44) mit der Bereifung 295/30 ZR.

Über den Luftdruck in den Reifen des Roadsters wacht ein elektronisches Kontrollsystem. Seine Sensoren befinden sich in den Reifenventilen und messen sowohl Luftdruck als auch Lufttemperatur im Inneren der Pneus. Da Kabelverbindungen zu den Rädern nicht möglich sind, werden die Informationen per Funk übertragen. Dazu sendet jeder Sensor seine Messdaten etwa ein Mal pro Minute an Antennen in den Radkästen, die sie an ein Steuergerät weiterleiten. Dieses unterscheidet die Signale der vier Räder aufgrund ihrer individuellen Kennung und kann den Fahrer deshalb gezielt mithilfe des Zentraldisplays im Cockpit über den Luftdruck in jedem Reifen informieren. Ein fünftes Rad am Wagen gibt es nicht, dafür das Reifendichtmittel „Tirefit“ mit elektronischer Luftpumpe.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.