Müllheizkraftwerk in Korbach offenbar genehmigt

Einem Bericht des Regierungspräsidiums Kassel zufolge steht der Genehmigung des Müllheizkraftwerkes im hessischen Korbach offenbar nichts mehr entgegen. Durch das Vorhaben wird der wesentliche Teil der Energie- und Stromerzeugung für den Standort der Continental AG von fossilen Brennstoffen auf Ersatzbrennstoffe (Abfälle) umgestellt. „Die intensive Prüfung der Antragsunterlagen und der vorgebrachten Einwendungen hat ergeben, dass eine mit entsprechenden Auflagen versehene Genehmigung für das Industrieheizkraftwerk ausgesprochen werden kann“, heißt es weiter vonseiten der genehmigenden Behörde. Seit der Antragstellung im vergangenen Sommer durch die MVV Energie Industrial Solutions West GmbH hatte sich ziviler Widerstand formiert, der sich „Für ein lebenswertes Korbach“ und gegen das Heizkraftwerk einsetzte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.