Cooper Tire unterstützt Kampf gegen Malaria in Afrika

Nachdem man den Abenteurer Kingsley Holgate bereits im zurückliegenden Jahr bei seiner „Rainbow Expedition“ mit humanitärem Hintergrund unterstützt hatte, steht man ihm auch bei seinem neuesten Projekt zur Seite. Jetzt will Holgate mit einem 347 Land Rover zählenden Fahrzeugkonvoi und Hilfestellung weiterer Sponsoren wie unter anderem Land Rover oder der Rummarke Captain Morgan des Getränkekonzerns Diageo den afrikanischen Kontinent entlang seiner gesamten Küstenlinie umrunden. Dabei sollen entlang der Strecke Tausende von Moskitonetzen an werdende Mütter und Kinder unter fünf Jahren verteilt werden.

Hintergrund: Angaben der von Cooper unterstützen „One-Net-One-Live“-Kampagne zufolge sterben jede Minute zwei Babys an den Folgen der durch Moskitostiche übertragenen Malaria, und aufs Jahr gerechnet sollen rund 3,5 Millionen Afrikaner dieser Krankheit zum Opfer – mehr als bei der Immunschwäche AIDS bzw. HIV. Start der mehr als zwölf Monate dauernden „Outside Edge Expedition“ war bereits Anfang April am Kap der guten Hoffnung in Südafrika. Geplant ist, dass Kingsley Holgate mit seinem Tross pünktlich zum „Africa Malaria Day“ am 25. April 2008 wieder an seinem Ausgangspunkt ankommt.

„Wir wissen, dass es hart wird. Aber wie könnten wir bei all diesem guten Willen und der Unterstützung solcher Partner wie Cooper Tire scheitern?“, gab sich Holgate vor der Tour zuversichtlich, das gesteckte Ziel zu erreichen. „Es dürfte nicht einfach werden, die Küstenlinie entlang zu fahren. Da liegen einige interessante Herausforderungen vor uns. Trotzdem verspricht das Vorhaben eine aufregende Odyssee zu werden, die bei allem Abenteuer hilft, Menschenleben zu retten“, ergänzte er.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.