„Kick for Help“ – mit Bridgestone

Wenn am 18. Juli die „Nazionale Piloti“ ausnahmsweise nicht aufs Gaspedal, sondern gegen den Ball treten, ist Bridgestone dabei. Als „Offizieller Partner von Kick for Help 2007“ unterstützt Bridgestone Deutschland das Spiel der Formel-1-Fußballmannschaft gegen eine Auswahl von Prominenten. Gleichzeitig wird damit auch dem Unesco-Programm „Kinder in Not“ geholfen. Anpfiff ist zwischen 20.00 Uhr und 20.30 Uhr, die Verhandlungen zur Übertragung des Spiels in einem Sport-TV-Fernsehkanal laufen auf Hochtouren. Der Südwestrundfunk, weitere regionale Radiosender sowie die Zeitung „WochenSpiegel“ sind als Medienpartner auf jeden Fall dabei.

In den vergangenen Jahren war die Formel-1-Auswahl mehrfach zu Gast im Mannheimer Carl-Benz-Stadion, wo das „Spiel des Herzens“ jeweils vor dem Großen Preis von Deutschland in Hockenheim ausgetragen wurde. Da ab diesem Jahr nur ein Grand Prix jährlich in Deutschland stattfindet (diesmal am Nürburgring), zieht das Benefiz-Fußballevent „Kick for Help“ um ins Trierer Moselstadion, das 11.000 Zuschauern Platz bietet.

Neben dem Fußball begeisterten Michael Schumacher, der im letzten Jahr die Schirmherrschaft übernahm und wahrscheinlich auch in diesem Jahr dabei ist, haben Stars wie der amtierende Weltmeister Fernando Alonso sowie Giancarlo Fisichella, Jarno Trulli und Giorgio Pantano ihre aktive Teilnahme bereits zugesagt. In der Promi-Auswahl, die gegen die Motorsport-Piloten antritt, ist der viermalige Tischtennis-Europameister Timo Boll. Die Prominenten werden von Ex-Bundesliga-Coach Rainer Zobel trainiert.

Die Einnahmen des Spiels gehen an die Unesco-Organisation „Kinder in Not“ sowie an eine örtliche Hilfsaktion in Trier. Weitere Informationen sind unter www.kickforhelp.de erhältlich.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.