National Tyres steht in Großbritannien zum Verkauf

Donnerstag, 12. Juli 2007 | 0 Kommentare
 

National Tyres, die zweitgrößte britische Fast-Fit-Kette mit gegenwärtig 204 Outlets, soll verkauft werden. Informationen unserer englischen Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories zufolge gebe es bereits „einige Interessenten“; der Verkaufspreis wird mit 75 bis 100 Million Pfund (110-148 Mio. Euro) angegeben.

Zu den möglichen Kautinteressenten zählen dem Vernehmen nach die Werkstattkette Nationwide Autos, Reifengroßhändler Micheldever Tyres und Fast-Fit-Marktführer Kwik-Fit. Der japanische Reifenhersteller Bridgestone, der kürzlich noch intensiv um die Übernahme von Kwik-Fit mitbot, fehle interessanterweise in der Liste der Interessenten. Bei Bridgestone in Großbritannien wollte man entsprechende Anfragen nicht kommentieren.

Auch Kwik-Fit machte keine Aussagen zu den Aussichten, Wettbewerber National Tyres übernehmen zu können. Großhändler Micheldever hingegen dementierte ein mögliches Interesse gleich ganz. „Wir haben absolut kein Interesse daran, National Tyres oder irgendeine andere Kette zu kaufen“, so Alan Baldwin gegenüber T&A.

Ein entsprechender Schritt sei „absulut konträr“ zur Unternehmensstrategie. Die heuigen Inhaber von National Tyres Alan Revie (Chairman und Chief Executive), John Cauldwell, John Kemp und John Taylor hatten das defizitäre Unternehmen 2002 für rund 24 Millionen Pfund von Continental erworben und es zu einer Gewinn bringenden Kette ausgebaut..

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *