Bis zu 16 Zoll für die „Knutschkugel“

Er war einer der Kleinsten und weckt noch heute Emotionen: Der Fiat 500 zog 1957 aus, um als „Knutschkugel“ die Herzen einer ganzen Generation zu erobern. Exakt 50 Jahre später knüpft der Urenkel des italienischen Kult-Automobils an diese Sympathieoffensive an und rauscht derzeit durch die automobile Presse. Für den neuen 500 bietet Fiat insgesamt knapp 550.000 unterschiedliche Versionen an, die Individualisierungsmöglichkeiten reichen dabei bis hin zu 16 Zoll großen Leichtmetallfelgen bzw. neun verschiedenen Designs. Das Auto wird auf dem deutschen Markt in den drei Ausstattungsversionen „Pop“, „Sport“ und „Lounge“ eingeführt, die beiden Letzteren mit 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. Eine Werkstuningversion unter dem wiederbelebten Namen Abarth – so hieß der Veredler, der aus dem 13-PS-Motor des Urahnen der „Knutschkugel“ 19 PS machte – ist in Aussicht gestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.