Reiff-Gruppe mit Geschäftsjahr zufrieden

Donnerstag, 5. Juli 2007 | 0 Kommentare
 
Mit dem Geschäftsjahr zufrieden: Eberhard und Hubert Reiff
Mit dem Geschäftsjahr zufrieden: Eberhard und Hubert Reiff

Mit dem erzielten Umsatz von 332 Millionen Euro (+13,1%) habe die Reiff-Gruppe ihre Wachstumsziele für 2006 voll erreicht. Vor dem Hintergrund der verschiedenen Konjunkturumfelder, in denen die Reiff-Gruppe operiert, sei man mit dieser Entwicklung durchaus zufrieden, schreibt das Unternehmen in einer Presseaussendung. Das Wachstum wurde von den Geschäftsbereichen Reifen und Autotechnik und Technische Produkte in ähnlichem Umfang getragen.

Die Mitarbeiterzahl konnte deutlich aufgestockt werden. Zum Jahresende wurden 1.500 (Vorjahr 1.

400) Mitarbeiter in der Reiff-Gruppe beschäftigt. „Mit der Ergebnisentwicklung ist Reiff zufrieden“, schreibt das Unternehmen weiter. Dabei habe der sehr lange und kalte Winter 2005/2006 das Sommerreifengeschäft verzögert.

Immer mehr Verbraucher seien auf ihren Winterreifen durch den Sommer gefahren, so die Einsicht der Unternehmensgruppe. Für den Winter 2006/2007 sei durch die situative Winterreifenpflicht branchenweit ein hoher Zuwachs bei Winterreifenstückzahlen erwartet worden. Noch im Sommer 2006 rechnete die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) vor, dass über ein Viertel der Verbraucher, die bislang ganz auf Winterreifen verzichtet hatten, erstmals als Nachfrager auf den Plan treten würden, so dass man insgesamt mit einem um bis zu 20 Prozent steigenden Absatz bei Winterreifen im vierten Quartal 2006 rechnen konnte.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *