Beitrag Fullsize Banner NRZ

Neuer Board of Directors der Moscow Tyre Plant gewählt

Der russisch-holländische Reifenhersteller Amtel-Vredestein – neuer 100-prozentiger Eigentümer der Moscow Tyre Plant (MTP) – hat auf seiner Generalversammlung Ende Juni einen weiteren Schritt der Übernahme abgeschlossen. Wie russische Medien berichten, sei ein neuer Board of Directors gewählt worden. Amtel-Vredestein hatte die Übernahme im vergangenen Juli angekündigt; im September waren bereits die ersten Amtel-Reifen in der Moskauer Fabrik gefertigt worden, die einen Jahresumsatz von 66 bis 82 Millionen US-Dollar zum Konzernumsatz beisteuern werde. Die Moscow Tyre Plant habe eine Jahreskapazität von rund zwei Millionen Reifen; diese Kapazität soll laut Amtel in naher Zukunft auf bis zu 2,75 Millionen Einheiten ausgebaut werden.

Nach dem teilweisen Börsengang der in Holland registrierten Holdinggesellschaft Amtel-Vredestein N.V. im November 2005, mit dem der Hersteller 201,7 Million Dollar an der London Stock Exchange (LSE) einnahm, sind die Eigentumsverhältnisse wie folgt: Firmengründer und Chairman Sudhir Gupta (29,27 %), die russische Alfa-Bank (26,14 %), die in Singapur niedergelassene Investmentgesellschaft Temasek Holding (9 %), die Banken ING und Citi (8,01 %), Generaldirekt Alexei Gurin (2,73 %), weitere Topmanager (0,05 %) und 24,8 Prozent freier Handel. Im vergangenen Jahr machte Amtel-Vredestein eine Umsatz in Höhe von 823 Millionen Dollar (623,9 Mio. Euro).

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.