Continental investiert 78 Millionen Dollar in Mount Vernon

Die Continental AG investiert 78 Millionen Dollar (rund 58 Millionen Euro) in den Standort Mount Vernon (Illinois/USA). „Mit dieser Investition wollen wir die lokale Produktion von Nutzfahrzeugreifen ausbauen, um den US-Markt noch besser als bisher bedienen zu können. Wenn wir unser Ausbauprojekt Ende 2008 abgeschlossen haben, sollen 90 Prozent der von Continental Tire North America (CTNA) in den USA verkauften Reifen auch aus US-Produktion stammen“, sagte der im Continental-Konzern für die Division Nutzfahrzeugreifen zuständige Vorstand Dr. Hans-Joachim Nikolin.

„Mit dem Ausbau unserer US-Fertigungskapazitäten werden wir nicht nur der steigenden Nachfrage nach unseren Produkten gerecht. Vielmehr können wir gleichzeitig die bisher teilweise für die Versorgung des US-Markts genutzten Produktionskapazitäten unserer übrigen Fertigungsstandorte für die Belieferung anderer Märkte insbesondere in Europa und Asien nutzen“, betonte Dr. Nikolin. Der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Continental Tire North America (CTNA), Matthias Schönberg, wies darauf hin, dass die beiden Continental-Reifendivisionen Pkw- und Nutzfahrzeugreifen bereits zuvor eine Investition von 70 bis 100 Millionen Dollar in den Standort Mount Vernon angekündigt hatten. „Die 78 Millionen Dollar kommen jetzt noch hinzu, so dass wir bis 2009 insgesamt mehr als 160 Millionen Dollar investiert haben werden.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.