Medienevent am Hockenheimring mit 4978 PS

Ein Ring aus Silber ist dekorativ, ein Ring aus Gold luxuriös. Ein ganzer „Ring“ voller Traumautos, das jedoch zeigt wahre Opulenz. Der Fuhrpark, den IKmedia unlängst in der Boxengasse des Hockenheimrings auffuhr, hätte selbst so manchen Ölscheich, Industriebaron oder Hollywoodstar neidisch gemacht. 4978 PS und ein gutes Dutzend hochkarätiger Fahrzeuge seiner Kunden aus dem Bereich Tuning und Automobiles hatte die PR-Agentur versammelt, um den zahlreichen geladenen Journalisten Appetit zu machen. Einige waren sogar eigens aus Russland, Polen, Österreich oder Belgien angereist. „Unser Tuning Day, der mittlerweile zum zweiten Mal stattfindet, bietet ein schier unerschöpfliches Potenzial für Geschichten“, erklärt Agentur-Geschäftsführer Oliver Schielein. „Es geht uns jedoch auch um Kommunikation – und darum, Kunden wie Journalisten miteinander ins Gespräch zu bringen. Dies funktioniert besonders gut im Rahmen einer gemeinsamen Abendveranstaltung. Dieses Mal haben wir hierfür sogar extra ein Schiff für eine Rheinkreuzfahrt gechartert.“

Mit einem Schiffsdiesel haben die Sounds an der Rennstrecke allerdings nichts am Hut. Vor der Box von Mercedes-Veredler Lorinser aus Winnenden stehen ein CLS und eine S-Klasse klar zum Ausritt. Ein wuchtiger GL 420 CDI mit gewaltigen 22-Zoll-Rädern dreht seine Runden. Beim Aston Martin V8 Vantage von Ralph Eibach gibt der Fahrer meist freiwillig vor Erreichen des Grenzbereichs auf. Manfred Wollgarten, technischer Leiter des renommierten BMW-Veredlers AC Schnitzer und Ex-DTM-Pilot, chauffiert seine Fahrgäste mit einem 370 PS starken Prototypen auf Basis des Z4 M-Coupés von BMW um den Ring. Nebenan macht ein Radiosender gerade Soundcheck bei Abt, dem weltgrößten Veredler für Fahrzeuge aus dem VW-Audi-Konzern, von dem unter anderem Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt angereist ist. Stephan Giacuzzo, der vor allem auf französische und japanische Marken spezialisiert ist, hat auch einige interessante Fahrzeuge im Gepäck wie einen veredelten Kia cee´d oder einen Clio Sport mit chromglänzenden „Reflexx-Line“-Felgen. Ebenfalls vor Ort die Felgenboutique von AEZ und Dotz, wo sich die Teilnehmer über die neuesten Trends im Bereich Felgen informieren konnten; über die passenden Hochleistungsreifen informiert einige Meter weiter Yokohama.

Neben dem vielfältigen Angebot tat das sonnige Nachmittagswetter ein Übriges, um zum Gelingen des Events beizutragen. Abends hatten die Teilnehmer dann doch noch ordentlich Wasser auf der Strecke. Doch das war durchaus so gewollt, schließlich hatte man den Hockenheimring mit dem Rhein und die Autos gegen ein Ausflugsschiff getauscht, um den IKmedia Tuning Day stilvoll ausklingen zu lassen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.