Remmo Niezen gewinnt zweiten IDC-Lauf

Beim zweiten Lauf zur Internationalen Driftchallenge (IDC), die gemeinsam von Yokohama und der Zeitschrift Sport Auto ausgerichtet wird sowie auch Unterstützung seitens des Räderherstellers Alutec erfährt, führte für die insgesamt 22 im Rahmen des 24h-Rennens am Nürburgring angetretenen Teilnehmer aus fünf Nationen kein Weg an den Niederländern Remmo Niezen, Paul Vlasblom und Kees Kok vorbei. Sie sicherten sich die Plätze eins bis drei, während Werner Gusenbauer – Champion der IDC 2005 und 2006 – als Viertplazierter den Ehrentitel des „besten Deutschen“ holen konnte. Für seinen Sieg erhielt Niezen außer dem obersten Platz auf dem Siegerpodest noch einen von Alutec gestifteten Siegerpreis: einen Satz Aluminiumräder.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.