Yokohama beim 35. ADAC Zurich 24-h-Rennen

Beim 35. ADAC Zurich 24-h-Rennen auf dem Nürburgring fungierte die Yokohama Reifen GmbH als Veranstaltungs- bzw. offizieller Premiumpartner und trug durchaus zum Erfolg dieses legendären Mammutrennens bei. „Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserem Beitrag zum Gelingen dieses weltweit einzigartigen motorsportlichen Spektakels beitragen konnten“, erklärten Rolf Kurz, Leiter Marketing und PR, und Manfred Theisen, Leiter Motorsport.

Bereits seit Beginn der Veranstaltungswoche standen unter der Führung von Manfred Theisen 14 Mitarbeiter und mehr als 3.000 Rennpneus für die Teams zur Verfügung. Dabei kümmerte sich der Reifenhersteller nicht nur um die 52 Fahrzeuge, die sich auf Yokohama-Reifen der wohl härtesten Marathonprüfung für Mensch und Material stellten, sondern auch um den ATS Formel 3-Cup sowie die ADAC Chevy Egons 500, die im Rahmenprogramm der 24-Stunden die Fans mit spannenden Rennen begeisterten. Auch die sport auto-Yokohama DriftChallenge, die am Donnerstag ab 19 Uhr in der Mühlenbachschleife die Fans mit reichlich Quertreiberei begeisterte, gehört mittlerweile zum festen Inventar des 24-Stunden-Klassikers in der Eifel. Bestplatzierter Teilnehmer mit Yokohama-Pneus war das Quartett Oliver Rövenich, Mario Merten, Thomas Brügmann und Wolf Silvester, die mit ihrem Porsche 996 GT3 Cup als Elfte der Gesamtwertung die Ziellinie überquerten. Der Honda S2000 mit Andreas Mäder, Reinhold Renger, Harald Jacksties und Reiner Schönauer belegte als zweitbestes Team Rang 17.

Eine Vielzahl von Werbebanden des japanischen Herstellers an TV-relevanten Bereichen rund um Grand-Prix-Kurs und Nordschleife dokumentierten nach außen die Partnerschaft zwischen Yokohama und den Veranstaltern. Hinzu kamen auch in diesem Jahr wieder 20 Gridgirls, die sich in einem vom Reifenhersteller und sport auto gemeinsam veranstalteten Casting aus vielen Bewerberinnen durchgesetzt hatten. Während der gesamten Renntage in der Eifel wurden neben der europäischen und deutschen Konzernspitze aus der Europa- und Deutschlandzentrale von Yokohama in Düsseldorf mehr als 300 Gäste des japanischen Unternehmens, wie schon in den vergangenen Jahren, in einer Lounge über der Boxenanlage des Nürburgrings betreut. Neben der Lounge über den Boxen konnten alle Gäste des Unternehmens das spektakuläre Renngeschehen auf der Nordschleife vom Eventzelt am Streckenabschnitt Wippermann verfolgen. Ein Angebot, das dank der guten Organisation mit Shuttle-Service und Catering gerne und oft angenommen wurde. Keine Frage, dass Yokohama auch 2008 den 24-Stunden-Klassiker in der Eifel unterstützen wird. „Schon jetzt freuen wir uns auf die 36. Auflage 2008“, meinten Kurz und Theisen.

Zu einem besonderen Achtungserfolg möchte Yokohama im Rahmen der 24-Stunden im Übrigen auch dem Rapper Kool Savas gratulieren. Erstmals tauschte er den Platz auf der Bühne mit der Pilotenkanzel eines selbstredend von Yokohama bereiften Mitsubishi EVO XIII und gab, begleitet von zahlreichen Kameras, trotz strömenden Regens eine beeindruckende Debütvorstellung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.