VDA: Starker Lkw-Markt im Mai

Der deutsche Lkw-Markt ist im Mai kräftig gewachsen. Insgesamt seien 28.850 Lastwagen und Transporter neu zugelassen worden und damit 33 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wird der Verband der Automobilindustrie (VDA) in den Medien zitiert. Grund war vor allem ein starker Zuwachs bei schweren Lkw über 16 Tonnen, deren Absatz sich auf 6.260 Fahrzeuge vervierfachte. Grund für den starken Anstieg sei aber auch der schwache Vergleichsmonat Mai 2006, als der Absatz aufgrund der Einführung des digitalen Tachos eingebrochen war.

Auch der Absatz von Lkw mit sechs bis 16 Tonnen legte deutlich zu und verdoppelte sich auf 2.890 Fahrzeuge. Insgesamt wurden mit 9.150 mehr als dreimal so viele Lkw über sechs Tonnen neu zugelassen wie im Vorjahr. Bei den Transportern bis sechs Tonnen stieg der Absatz um vier Prozent auf 19.240 Fahrzeuge. Der Export legte ebenfalls um vier Prozent auf 29.100 Lkw, Transporter und Busse zu, die Produktion erhöhte sich um drei Prozent auf 39.930 Fahrzeuge.

Trotz des starken Anstiegs im Mai liegt die Zulassungszahl in den ersten fünf Monaten mit 133.200 Fahrzeugen unverändert auf Vorjahresniveau. Grund war der starke Einbruch im April, als die Zahl gegenüber dem wegen Vorzieheffekten starken Vorjahresmonat um 33 Prozent zurückgegangen war. Der Absatz schwerer Lkw über sechs Tonnen ging seit Jahresbeginn insgesamt sogar um neun Prozent zurück.

Der VDA zeigte sich aber zuversichtlich, dass dieses Minus bald ausgeglichen wird. Der Auftragseingang aus dem Inland liegt im bisherigen Jahresverlauf 18 Prozent über Vorjahresniveau, der Absatzrückstand gegenüber dem Vorjahr werde daher rasch aufgeholt sein, hieß es. Die Auslandsorders legten in den ersten fünf Monaten sogar um 22 Prozent zu. Es sei damit zu rechnen, dass diese dynamische Entwicklung auch in den kommenden Monaten anhalten werde. Angesichts einer robusten Investitionsgüterkonjunktur, einer auch weiterhin florierenden Bauwirtschaft und anhaltender Engpässe in der Verfügbarkeit von Transportraum sei mit einer weiter starken Nachfrage nach Nutzfahrzeugen zu rechnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.