Neuer BIPAVER-Präsident Hülzer will Kräfte europaweit bündeln

Der Europäische Runderneuerungsverband BIPAVER hat sich am Rande der Autopromotec in Bologna ein neues Präsidium gewählt. Bis zur nächsten Generalversammlung zur Reifenmesse in Essen im Mai 2008 wird Peter Hülzer dem Verband als Präsident vorstehen. Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des deutschen Reifenhandelsverbands BRV, folgt auf Richard O’Connell vom britischen Runderneuerer Bandvulc; Präsident O’Connell übernimmt entsprechend der BIPAVER-Satzung den Posten eines Vizepräsidenten. Auf Vorschlag des italienischen Runderneuerungsverbands AIRP haben die Vertreter der acht Mitgliedsverbände Brenno Benaglia zum zweiten Vizepräsidenten bestimmt. Benaglia ist Sales- und Marketing-Direktor bei Marangoni Pneumatici. Peter Hülzer lobte im Rahmen seiner Antrittsrede die „hervorragende Arbeit in unserem Verband [BIPAVER, d.Red.], hier insbesondere der technischen Kommission, zur Zukunftssicherung der unabhängigen Runderneuerer in Europa in den letzten Jahren“.

Auch die aktuellen Arbeitsschwerpunkte des Verbandes zu Reifen-/Fahrbahngeräuschen von runderneuerten Reifen, zum Rollwiderstand wie auch zum Nass-Grip dienten dazu, „die Zukunftsfähigkeit der unabhängigen Runderneuerer in Europa – unsere Mitglieder – zu sichern“. Gleichzeitig kündigte Hülzer an, er sehe es als eine seiner „Hauptaufgaben als neuer BIPAVER-Präsident“, europaweit die freien Marktteilnehmer aus der Runderneuerungsbranche und dem Reifenhandel zusammenzuführen und „ihre Kräfte zu bündeln“. Ob dies zur Gründung eines europäischen Reifenhandels- und Runderneuerungsverband führen werde, ließ er offen, betonte jedoch die Notwendigkeit, den sich europaweit organisierenden Reifenherstellern sowie den für die Branche zuständigen europäischen Institutionen künftig „auf Augenhöhe“ zu begegnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.