Yokohama: Als Führender in die Sommerpause

Das von Yokohama exklusiv mit Rennreifen ausgerüstete Team von Andreas Mäder und Reinhold Renger ist Halbzeitmeister in der VLN-Langstreckenmeisterschaft der Saison 2007. Mit ihrem dritten Klassensieg (SP 3) im Honda S2000 beim 47. ADAC Reinoldus Langstreckenrennen – dem fünften von insgesamt zehn Läufen auf der Kombination von Grand-Prix-Kurzanbindung und Nordschleife des Nürburgrings – fuhr das Duo an die Spitze der Gesamtwertung. „Ein tolles Gefühl, als Führende in die Sommerpause zu gehen“, freute sich Andreas Mäder, der mit seinem Partner als 26. von 126 gewerteten Fahrzeugen am Samstag über die Ziellinie fuhr.

Die Vorjahresmeister Mario Merten und Wolf Silvester, die ebenfalls mit Yokohama-Rennreifen unterwegs sind, fielen dagegen nach einer Kollision mit ihrem BMW 318is im Zwischenklassement weit zurück. Bestplatziertes von Yokohama ausgerüstetes Team in der Gesamtwertung wurden als 14. Ralf Weiner und Dr. Edgar Althoff auf einem Porsche 996 GT3. „Die bisherigen fünf Läufe zur VLN-Langstreckenmeisterschaft haben eindrucksvoll gezeigt, dass wir absolut konkurrenzfähig sind“, freute sich Yokohama-Motorsportleiter Manfred Theisen. Sechs Klassensiege unterstrichen einmal mehr diese Einschätzung. Rund 1.200 Reifen mit einem Dutzend verschiedener Dimensionen samt Technikcrew stellt die Motorsportabteilung der Yokohama Reifen GmbH für die Piloten am Nürburgring für jedes der zehn Rennen zur Verfügung. Nach der Sommerpause steht am 18. August mit dem 30. RCM DMV Grenzlandrennen der sechste Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft 2007 auf dem Terminplan.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.