Delticom AG legt Quartalsbericht vor

Internet-Reifenhändler Delticom AG (Hannover) stellte heute den Konzernzwischenbericht für das erste Quartal 2007 vor. Traditionell stellen die ersten drei Monate des Jahres im Reifenhandel das absatz- und ertragsschwächste Quartal dar. In diesem Zeitraum verbesserte die Delticom ihre Umsatzerlöse gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um rund 52,3 Prozent auf 38,9 Mio. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) erhöhte sich von -0,03 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 0,25 Mio. Euro.

Der Umsatz im wichtigsten Segment eCommerce konnte in der abgelaufenen Periode gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 69,4 Prozent auf 35,5 Mio. Euro gesteigert werden. Der Anteil des eCommerce am Gesamtumsatz der Delticom ist in den vergangenen Geschäftsjahren immer größer geworden. Nach den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres betrug der Anteil des eCommerce bereits 91,1 Prozent im Vergleich zu 81,9 Prozent im Vorjahr.

Wesentliche Ursache für die positive Entwicklung dieses Segments war dabei vor allem die signifikante Vergrößerung der Kundenbasis. Die Anzahl der registrierten Kunden, d.h. der Kunden, die in der Vergangenheit (einschließlich dem laufenden Geschäftsjahr) bereits mindestens einmal bei Delticom gekauft haben, stieg im Bereich eCommerce von rund 833.000 (Ende März 2006) im Laufe des ersten Quartals 2007 auf ca. 1,4 Millionen an. Im ersten Quartal 2007 konnte die Delticom im Bereich eCommerce mehr als 125.000 Neukunden gewinnen. Erfreulich ist zudem, dass im Berichtszeitraum über 62 Tsd. Kunden Reifen bei Delticom gekauft haben, die bereits in einem früheren Quartal als Kunden registriert worden waren (Wiederkäufer).

Die Umsatzerlöse in Deutschland wachsen weiterhin stark, wurden jedoch vom Wachstum im Ausland noch übertroffen. Der Anteil der Umsätze im Ausland am Gesamtumsatz steigt daher als direkte Folge der Internationalisierung der Delticom AG: Delticom verzeichnet in allen 30 Ländern über seine insgesamt 78 Online-Shops jeweils steigende Absatzzahlen und eine weitere Marktdurchdringung. Insgesamt wurden in Deutschland 14,2 Mio. Euro (+45,5 Prozent gegenüber Vorjahr), in den anderen Ländern der EU 20,4 Mio. Euro (+69,9 Prozent gegenüber Vorjahr) und in sonstigen Ländern 4,4 Mio. Euro (+14,8 Prozent gegenüber Vorjahr) umgesetzt.

„Mit dem ersten Quartal können wir sehr zufrieden sein“, erläutert Rainer Binder, Vorstand der Delticom AG, und ergänzt: „Das Wetter im März war in diesem Jahr allerdings auch ausgesprochen mild. Wir müssen daher annehmen, dass einige Autofahrer ihre Sommerreifen nicht wie üblich im zweiten und dritten, sondern bereits im ersten Quartal gekauft haben. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass der Anstieg von Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr geringer als im ersten Quartal ausfallen wird.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.