Conti Erstausrüstungslieferant für neuen Ford Mondeo

Mittwoch, 23. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Der neue Ford Mondeo rollt auch mit Continental-Reifen vom Band: Angaben des Zulieferers zufolge wurden dazu insgesamt acht Reifendimensionen von dem Kölner Fahrzeughersteller freigegeben – darunter auch ein Modell mit Notlauftechnologie und das Notrad. Zum Einsatz kommen demnach fünf Reifenmodelle der „PremiumContact“-Baureihe (für die 16-Zoll-Felgen), zwei Reifen der „SportContact“-Produktfamilie (in 17 und 18 Zoll) sowie als SSR-Ausführung – SSR steht für Self Supporting Runflat – die Dimension 235/45 R17 97W XL. Laut Conti erlauben die SSR-Notlaufreifen im Falle einer Reifenpanne die Weiterfahrt über eine Strecke bis zu 80 Kilometern und kommen in der Produktpalette von Ford Europa erstmals zum Einsatz.

Darüber hinaus hat Conti auch eine Freigabe für das in Großbritannien hergestellte neue Topmodell der Transit-Baureihe, den Transit SportVan, erhalten. Auf diesem Fahrzeug wird der „SportContact 2“ in der Größe 235/45 R18 W XL verbaut. Zudem liefert Continental mit dem „ContiMobilityKit“ für einige der neuen Ford Mondeo- und Transit-Modelle ein Notlaufsystem, das im Falle einer Reifenpanne nach kurzem Halt die Weiterfahrt ermöglichen soll, nachdem mittels eines Kompressors ein Dichtmittel in den Reifen eingebracht wurde.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *