Michelin: Rollwiderstandsoptimierte Reifen Beitrag für die Umwelt

Dienstag, 22. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Laut Untersuchungen von Michelin könnten weltweit die Emissionen des Treibhausgases CO2 allein durch die Verwendung rollwiderstandsoptimierter Reifen um rund 50 Millionen Tonnen jährlich reduziert werden. Das entspreche dem gesamten CO2-Jahresausstoß Schwedens. Als Rollwiderstand bezeichnen Experten den Energieverlust des Reifens durch Reibung und Verformung beim Fahren.

Vor allem bei Fahrten auf der Landstraße und im Stadtverkehr ist der Rollwiderstand mit 25 bis 30 Prozent des gesamten Fahrwiderstands ein ganz wesentlicher Faktor für den Kraftstoffverbrauch, heißt es dazu in einer Veröffentlichung des französischen Reifenherstellers. „Deshalb fordert Michelin als einziger Reifenhersteller der Welt einen brancheneinheitlichen Energiesparindex für Reifen. Ähnlich wie bei Kühlschränken oder Spülmaschinen soll es dieser Index künftig ermöglichen, die Energieeffizienz von Reifen zu beurteilen und zu vergleichen“, so Michelin weiter.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *