Bei Ausnahmen für Gespanne aufs Alter der Anhängerreifen achten

Mittwoch, 16. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Gespannfahrer haben die Möglichkeit, auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen Lastwagen zu überholen, die lediglich mit 80 Stundenkilometern unterwegs sein dürfen. Bevor Fahrzeugen mit Anhängern aber Tempo 100 erlaubt ist, müssen sie eine Ausnahmegenehmigung beantragen, so der TÜV Süd. Diese Ausnahmegenehmigung, mit Tempo 100 statt mit 80 Stundenkilometern fahren zu dürfen, ist nur für den Caravan selbst nötig.

Bei der Wahl des Zugfahrzeuges ist der Fahrer nahezu frei. Er muss jedoch darauf achten, dass das Gewichtsverhältnis zwischen Zugfahrzeug und Anhänger stimmt und das Zugfahrzeug die Gewichtsobergrenze von 3,5 Tonnen einhält. Außerdem ist ein Antiblockiersystem zwingend erforderlich und die Reifen am Anhänger dürfen nicht älter als sechs Jahre alt sein.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *