Alutec-Belte und McLaren-Mercedes kooperieren

Die Alutec-Belte AG (Delbrück) und Vodafone McLaren Mercedes (Woking/Großbritannien) haben den Beschluss einer langfristigen Partnerschaft bekannt gegeben. Beltewird offizieller Lieferant des Teams für Lösungen im Bereich der Wärmebehandlung. „Vodafone McLaren Mercedes ist ein Partner, der höchste Anforderungen an Technologie und Konstruktion stellt“, so Markus Belte, Vorstandsvorsitzender. „Unser Ziel ist es, dem Team führende Technologien zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus werden wir die Vodafone McLaren Mercedes-Marketing-Plattform nutzen, um Belte als Weltmarktführer für Lösungen im Bereich der Aluminiumwärmebehandlung zu positionieren.“

„Wir freuen uns, Belte als offiziellen Lieferanten von Vodafone McLaren Mercedes gewonnen zu haben“, kommentiert Jonathan Neale, Geschäftsführer von McLaren Racing, die Partnerschaft im Rahmen einer Pressemeldung. „Belte und das Team haben hinsichtlich Innovations- und Entwicklungskompetenz einen identischen Fokus. Wir sind überzeugt, dass Vodafone McLaren Mercedes Belte stark bei der globalen Expansion unterstützen kann. Dies ist ein wichtiger Schritt und wir freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft.“

Die Alutec-Belte AG ist ein international tätiger Dienstleister mit Kernkompetenz im Bereich der Aluminiumwärmebehandlung. Die Technologie des Delbrücker Unternehmens ermöglicht es, Verzüge zu reduzieren und dadurch das Gewicht und die Eigenschaften von Aluminiumbauteilen zu optimieren. Darüber hinaus trägt Belte dazu bei, die Funktionalität der Bauteile zu erhöhen und eine kostengünstige Produktion zu ermöglichen. Das Unternehmen ist auch in der Lage, die Produktion der Wärmebehandlung direkt am Standort des Kunden aufzubauen. Dadurch wird die Wärmebehandlung direkt in die Wertschöpfungskette integriert und eine Lieferung Just-in-Time erreicht. Diese Integration von Entwicklung und Produktion führt zu langfristigen Partnerschaften zwischen der Firma Belte und ihren Kunden. Das Leistungsspektrum umfasst neben diesen integrierten Konzepten die Entwicklung von Wärmebehandlungs- und Abschrecktechnologien, die Serienwärmebehandlung verschiedenster Aluminiumbauteile, die Designfräsung von Leichtmetallschmiederädern sowie Logistik. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Delbrück (Deutschland), das wachsende USA-Geschäft wird vom Standort in Malibu (Kalifornien/USA) betreut.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.