Fragwürdige Goodyear-Reifen im Umlauf

In Europa sind derzeit nicht für den europäischen Markt bestimmte Goodyear-Reifen aus Grauimporten in Umlauf, bezieht sich „kfz-betrieb“ auf den Reifenhersteller. Diese Reifen seien daran erkennbar, dass sie nur über eine unvollständige E-Markierung verfügen. Auf der Seitenwand sei das „E“ im runden Kreis mit der Nummer des Prüflandes zwar vorhanden, es fehle aber die mindestens sechsstellige Genehmigungsnummer. Bei der Verwendung solcher Reifen erlösche die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug und der Versicherungsschutz.

„Wir warnen deshalb dringend vor der Montage und Inbetriebnahme dieser Reifen“, wird Holger Rehberg, Produktmanager Consumer Tires bei Goodyear, zitiert. Goodyear weise zugleich darauf hin, dass Verbraucher bei vermeintlichen Sonderangeboten prüfen sollten, ob sich die E-Kennung samt Genehmigungsnummer tatsächlich auch auf der Seitenwand findet. Insbesondere wenn Reifen über Online-Anbieter bezogen werden lasse sich die Herkunft der Ware und deren einwandfreier Zustand häufig nur unzureichend überprüfen. Werkstätten, die Reifen ohne ausreichende Kennzeichnung montieren, könnten im Falle gerichtlicher Auseinandersetzungen in Regress genommen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.