Hankook-Reifen in China weiter auf dem Vormarsch

Koreas größter Reifenhersteller Hankook Tire hat unlängst den hundertmillionsten Reifen in China am Standort Jiaxing (Provinz Zhejiang) produziert. Im Jahre 2006 wurden laut offizieller Statistik insgesamt 433 Millionen Reifen in China gefertigt (+15 Prozent gegenüber 2005). Die Hankook-Fertigungskapazität in China beträgt derzeit 28 Millionen Stück jährlich mit Werken in Jiaxing und in der Provinz Jiangsu, die auch für nahezu alle wichtigen Automobilhersteller Erstausrüstungsreifen fertigen, so dass der OE-Marktanteil nach Angaben des Unternehmens nahe bei 30 Prozent liegt. Hankook strebt für 2007 im chinesischen Ersatzmarkt einen Anteil von 25 Prozent bei Pkw-Reifen an und will ein landesweites Distributionsnetz aufbauen.

Hankook Tire hat kürzlich in Shanghai die erste so genannte „T-station“ eröffnet und will sich vor allem im Premiumbereich etablieren. Innerhalb von fünf Jahren möchte das Unternehmen ein Netzwerk bestehend aus etwa 300 Franchisenehmern aufbauen. Mehr als hundert „T-stations“ hat Hankook bereits seit 2004 im Heimatland Korea aufgebaut, wobei auch im Bereich Service höchste Qualitätsstandards verfolgt werden. Über Reifen hinaus bieten die Stationen weiteren Autoservice, wobei zum Beispiel modernstes Equipment der Marke Hunter eingesetzt wird. Hankook hat diese Werkstattmaschinen gekauft und verleast sie an die Betriebe.

Die „T-station“ in Shanghai, an viel befahrener Straße, hat Pilotcharakter und misst 730 Quadratmeter. Das Angebot umfasst reifenseitig neben Hankook weitere Markenprodukte aus Europa. Die Verkaufsfläche beträgt 330, die Wartezone für Kunden 30 Quadratmeter. Die Werkstattausrüstung ist geeignet, auch die Ansprüche von Luxusautomobilen zu befriedigen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.