Gewinnspiel zum Uniroyal Funcup bei „Motorvision“

Bis zum 31. August haben fixe Zuschauer von Motorvision die Chance, selber zum Akteur zu werden. Wer eine SMS an die 83111 mit dem Stichwort „Fun“ schickt, kann einen Starterplatz gewinnen. Zunächst aber wird mit Spannung der Start zum zweiten Saisonrennen des Uniroyal Funcup erwartet. Am 16./17. Mai gehen die Renner mit der Silhouette des legendären VW Käfer auf die leicht modifizierte Rennstrecke in Oschersleben. Besucher haben freien Eintritt.

Das gibt’s wohl nur im Uniroyal Funcup: Hier können auch Amateure nach kurzer Einweisung selber an einem Rennen teilnehmen. Und für einen glücklichen Gewinner ist das sogar kostenlos. Dazu muss man nur am Gewinnspiel bei Motorvision mitmachen. Bewerber senden einfach eine SMS mit dem Wort „Fun“ an die Nummer 83111. Der Gewinner wird am 31. August gezogen und kann dann am 21. September am Nürburgring bei einem Funcup-Rennen an den Start gehen.

Zuvor nimmt er an einem Lizenzlehrgang teil, in dem die theoretischen und praktischen Grundlagen für das richtige Verhalten auf der Rennstrecke geschult werden. Außerdem bekommt er natürlich die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung wie einen feuerfesten Overall, Helm und Handschuhe gestellt. Schon beim Training wird er Motorsport vom Feinsten erleben, aber so richtig im Magen kribbelt es dann, wenn das Rennen zum vorletzten Meisterschaftslauf des Jahres gestartet wird. Wie auch immer das Rennen endet, beim Gewinner werden packende Rennstunden für immer ins Gedächtnis gebrannt.

Der Uniroyal Funcup ist ein Markenpokal, der in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, England und Spanien durchgeführt wird. In Deutschland dürfen die 760 Kilogramm schweren und 130 PS starken Rennwagen von jedermann gefahren werden. Unter der nach dem VW Käfer aussehenden Kunststoffkarosserie stecken in einem eigens konstruierten Rohrrahmenchassis preiswerte Großserienkomponenten. Ein komplettes, neues Fahrzeug kostet rund 33.500 Euro. Interessenten wenden sich an www.funcup.eu.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.