BFGoodrich-Partner Loeb siegt bei der Rallye Argentinien

Montag, 7. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Mit einer gewohnt souveränen Vorstellung sicherte sich der amtierende Titelverteidiger Sébastien Loeb am Steuer seines BFGoodrich-bereiften Citroën C4 WRC seinen dritten Sieg bei der Rallye Argentinien und den vierten Erfolg im sechsten Saisonlauf. Loeb verwies am Ende einer Veranstaltung, die von massiven Problemen begleitet war, den Ford Focus RS WRC-Piloten Marcus Grönholm auf den zweiten Rang. Wie fast alle seiner Kontrahenten auch hatte sich Loeb angesichts des einsetzenden Nieselregens und der nebligen Wetterbedingungen am Samstag für die Laufflächenmischung „soft“ des BFGoodrich „g-Force Gravel“ entschieden und das Profil durch gezielte Schnitte weiter geöffnet, um auf trockener Piste den Staub und auf matschigem Untergrund das Wasser sicherer aus dem Weg zu räumen.

Am Sonntag ließ Loeb dann die „extra-soften“ BFGoodrich-Schotterpneus aufziehen, wohl die richtige Wahl: „Mit unseren BFGoodrich-Reifen hatten wir nicht die geringsten Probleme. Die extra-weiche Mischung lieferte am Sonntag ebenso perfekten Grip wie die weiche am Samstag. Und beide erwiesen sich als ausgesprochen haltbar.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *