Pirelli bald in „einer gesünderen finanziellen Situation“

Donnerstag, 3. Mai 2007 | 0 Kommentare
 

Das Researchteam der Société Générale stuft die Aktie des italienischen Unternehmens Pirelli weiterhin mit „buy“ ein. Aufgrund der laufenden Veräußerung der Olimpia-Beteiligung halte man an dem Rating für die Aktie fest. Selbst wenn der von den Käufern zu zahlende Preis von 2,82 Euro je Aktie unter dem Buchwert von drei Euro liege, würde der Verkauf Pirellis erfolgloses Engagement im Telekommunikationsgeschäft beenden und den Unternehmenswert durch die Konzentration auf Reifen, Immobilien und Breitbandlösungen erhöhen, schreibt aktiencheck.

de. Darüber hinaus würde sich das Unternehmen in einer gesünderen finanziellen Situation befinden. Pirelli will die Ergebnisse des ersten Quartals am 10.

Mai vorlegen. Man erwarte einen Anstieg des operativen Gewinns von 13 Prozent auf 136 Millionen Euro bei einer Betriebsmarge von 10,6 Prozent. Inklusive der Beteiligungen sei ein Wachstum des operativen Gewinns von 16 Prozent auf 196 Millionen Euro zu erwarten.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *