Toyo Tires stellt neue Reifen am Bodensee vor

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires präsentierte in diesem Jahr auf einer der größten Tuning-Messen Europas, der Tuning World Bodensee, neben herausragenden Automobil-Kreationen eine Deutschland-Premiere – den neuen High-Performance Reifen „Toyo Proxes 4“. Die in Friedrichshafen ausgestellten Fahrzeuge, wie zum Beispiel das multimediale Konzeptauto Renault Mégane, seien dabei Belege für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit renommierten Partnern der Tuningbranche wie A.R.T., Alpine und Breyton, erläuter Wilhelm Höppner, bei der Toyo Tire Europe GmbH verantwortlich für die Bereiche Technik und Tuning. Der von A.R.T umgestaltete Mercedes Benz CLS GTR 374 setze konsequent auf den etablierten Hochleistungsreifen Toyo Proxes T1-R mit seinem offenen V-Profil für optimale High-Performance. Exzellentes Handling gehe hier mit guten Nässeeigenschaften und einem auffallend niedrigen Geräuschniveau einher, so Höppner weiter. Der Mercedes CLS wie auch die anderen großzügig auf dem Toyo-Stand verteilten Fahrzeuge haben dabei insbesondere als Attraktion in der an Eye-Catchern nicht gerade schlecht ausgestatteten Messe am Bodensee fungiert.

Der Renault Mégane „The Experience“ wurde dabei auf dem neuen Toyo Proxes 4 präsentiert. Die noch in diesem Frühjahr angekündigte Einführung des High-Performance-Reifens von Toyo Tires sei ein besonderes Highlight des Messeauftritts und unterstreiche das nachhaltige Engagement des japanischen Herstellers im Tuningbereich. Der Reifen ist mit seinem aggressiven Profil der ultimative Reifen für Tuningfans und eignet sich hervorragend für Pkw aus dem Segment der Kompaktklasse wie Golf oder Honda, erläutert Höppner weiter. Auch bei hohen Geschwindigkeiten verbinde er Fahrvergnügen mit ausgeprägten Sicherheitsreserven und überzeuge durch gutes Kurvenverhalten sowie hohe Fahrstabilität. Die W-förmigen Profilrillen böten eine optimale Wasserableitung auf nasser Fahrbahn, die speziell entwickelten Multi-Wave-Lamellen sorgten für ein gleichmäßiges Ablaufbild und reduzierte Sägezahnbildung. Eine massive Mittelrippe gewährleisteten hohe Fahrstabilität, unterschiedliche Blockabstände reduzierten das Abrollgeräusch.

Das sportliche Profil und das attraktive Flankendesign mit Proxex-4-Logo auf den Seitenwänden mache den neuen Reifen für alle Freunde des Autotunings zum absoluten „Must-Have“. Bei vielen Autofahrern wird ein sportliches Auftreten immer beliebter; dem trägt der japanische Hersteller in breitem Maße Rechnung und bringt in diesem Frühjahr eben den Proxes 4 in Deutschland und Österreich auf dem Markt. Der neue High-Performance-Reifen wird zunächst in fünf Dimensionen zwischen 15 und 20 Zoll verfügbar sein. Die Reifen werden für Geschwindigkeit bis zu 240 bzw. 270 km/h freigegeben. Im Laufe dieses Sommers kommen weitere zwölf Dimensionen hinzu, im Herbst noch einmal weitere drei. Der Reifen sei die logische Ergänzung zu dem im High-Performance-Segment positionierten „Toyo Proxes T1-R“ und optimal für modifizierte Fahrzeuge wie beispielsweise Polo, Golf GTI oder Corsa geeignet. Dabei biete der T1-R, der bereits 2004 vorgestellt wurde, gerade nach oben hin eine größere Dimensionsvielfalt als der neu eingeführte Proxes 4, der sich im übrigen eher an einen an Aussehen interessierten Kundenkreis richten dürfte. Der T1-R ist in 99 Dimensionen zwischen 14 und 21 Zoll und Querschnittsverhältnissen bis 25 Prozent verfügbar.

Toyo Tires nutzte die Tuning World Bodensee gleichfalls, um sein neues Sortiment an Offroadreifen vorzustellen. Zum Sommer 2007 hin bringt der japanische Reifenhersteller einen neuen Ganzjahresreifen für Offroad- und sportliche SUV-Fahrzeuge im überwiegenden Straßeneinsatz auf den Markt, den Toyo Open Country H/T (Highway Terrain). Charakteristisch für den Open Country H/T seien dessen hervorragenden Fahreigenschaften, die hohe Laufleistung sowie die niedrigen Abrollgeräusche, erläutert Wilhelm Höppner, die auf neuen Technologien wie etwa Multi-Wave-Lamellen, breiteren Profilrillen und eine verbesserte Silica-Laufflächenmischung basieren. In punkto Optik besteche der Open Country H/T durch eine erhabene weiße Flankenbeschriftung. Dieser Pneu der neuen Generation wurde im Hause Toyo Tires als komfortorientierter Performance-Reifen für SUV- und Offroad Fahrzeuge im Ganzjahreseinsatz entwickelt. Die Dimensionspalette reicht von 15 bis 18 Zoll sowie Speedindex T bis W (190km/h bis 270 km/h); gegenwärtig stehen 24 Dimensionen zur Verfügung.

Mit der Einführung des Open Country M/T in Deutschland will Toyo Tires in diesem Sommer seine erfolgreiche Produktoffensive im Offroad-Segment fortsetzen. Für leistungsstarke und allradgetriebene Fahrzeuge im extremen Geländeeinsatz konzipiert, suche der Open Country M/T seines Gleichen, meint Höppner. Entwickelt wurde der Open Country M/T (Mud Terrain) mit einer schnitt- und kerbzähen Laufflächenmischung speziell für extrem schwieriges Gelände. Bei anspruchsvollem Einsatz sorge der Reifen für gutes und überzeugendes Handling. Rennlegende Robby Gordon bewies dies im eindrucksvollen Praxistest während der Rallye Dakar 2006 und 2007. Er fuhr den Reifen mit großem Erfolg auf seinem Hummer-H3-Renntruck. Der Pneu biete eine erstklassige Traktion aufgrund seiner speziell angeordneten Profilblöcke sowie überbaute Schultern für den Schutz gegen Anprallverletzungen.

Toyo Tires entwickelte den Open Country M/T für Fahrzeuge wie den Jeep Wrangler, Landrover und Toyota Landcruiser und Hummer H3. Der Reifen ist zunächst in fünf Dimensionen zwischen 15 und 17 Zoll mit Speedindex P erhältlich.

Mit dem Open Country A/T präsentierte Toyo Tires bereits vor Kurzem den Nachfolger des Tranpath S/U. Bei dem verbesserten Reifen handelt es sich um einen klassischen All-Terrain-Reifen. Mit ausgezeichneter Traktion und verbessertem Handling auf losen Untergründen wie Schotter und Kies, auf Gras bewachsenden Wald- und Wiesenwegen sowie schlammigen Untergründen werde der Allrounder den Ansprüchen von Fahrern gerecht, die auch abseits der asphaltierten Wege unterwegs sind. Der AT-Reifen ist in 44 Dimensionen bis 18 Zoll erhältlich.

Beim „schnellsten Gewinnspiel der Welt“ wurden am Toyo-Tires-Messestand in Friedrichshafen täglich eine Testfahrt im Lamborghini Gallardo, ein Eibach-Gewindefahrwerk und der neue Alpine Digital Media Player iDA X001 verlost.

Toyo Tires hat bisher auf allen vier Tuning World Bodensees ausgestellt und sieht sich dort an der richtigen Adresse. Man habe gerade bei jüngeren Autoverrückten einen hohen Marktanteil, so der Leiter Technik und Öffentlichkeitsarbeit gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Das junge Publikum auf der Tuning World Bodensee sei genau der Kundenkreis, den Toyo ansprechen möchte. Höppner: „Es entdeckt ja niemand mit 50 seine Liebe zum Auto.“ Auch wenn die Messebesucher vielleicht nicht zu den finanziell potentesten zählen, so geben sie doch überdurchschnittlich viel Geld für die Fahrzeugveredelung und somit auch für Breitreifen aus. „Das sind eben die Leute, die autoverrückt sind.“ Ein Hersteller, der in diesem Kundenkreis etabliert ist, werde dieselben Kunden auch beliefern dürfen, wenn sie aus ihrer automobilen Sturm-und-Drang-Phase heraus sind.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.