Rhodia baut Silica-Kapazitäten in China aus

Der Chemie-Konzern Rhodia hat ein Jointventure mit der „Quingdao Haiwan“-Gruppe und der Quingdao Dongyue Sodium Silicate Company geschlossen. Ziel ist, ein Werk für die Herstellung von Natriumkieselsäure in Quingdao (China) zu errichten, das im ersten Quartal 2008 die Fertigung aufnehmen soll und auf eine Jahreskapazität von 220.000 Tonnen ausgelegt ist. Natriumkieselsäure ist der Ausgangsstoff, der für die Herstellung von Silica benötigt wird. Silica stellt Rhodia in der Geschäftseinheit Silcea in eigenen Fabriken in Quingdao und Incheon (Südkorea) her und beliefert damit vor allem die Reifenindustrie.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.