Neue Continental-Baustellenreifen

Nach einem Facelift seines Baustellenreifenprogramms für schwere Nutzfahrzeuge vor rund zwei Jahren in Form der Typen „HSC+“ und „HDC+“ führt Continental nun mit den „HSC1“, „HDC1“ und „HTC1“ genannten Modellen neue Reifen ein, die sich anhand der geänderten Profilgestaltung auf Anhieb von ihren Vorgängern unterscheiden lassen. Zudem weisen die Reifen eine höhere Profiltiefe auf. Ebenso wie der größere Positivanteil soll dies für längere Laufleistungen sorgen und für ein besseres Handling, eine optimierte Traktion sowie allgemein höhere Leistungsreserven der Pneus. Laut Conti sind die drei neuen Reifen hinsichtlich ihres Einsatzbereiches genau zwischen den für den überwiegenden Baustellenverkehr auf Straßen konzipierten Modellen „HSR1“ und „HDR+“ und den für den ausschließlichen Geländeeinsatz ausgelegten Varianten „HSO“ und „HDO“ positioniert. Als besondere Merkmale der „Construction“-Reifen „HSC1“, „HDC1“ und „HTC1“ hebt der Hersteller denn auch ihre Traktionsstärke, Verletzungsresistenz und guten Fahreigenschaften auf verschiedensten Untergründen hervor. Die im Vergleich zu den Vorgängermodellen höhere Robustheit der aktuellen Reifengeneration sei dabei durch eine erheblich verstärkte zweite und dritte Gürtellage realisiert worden, heißt es vonseiten des Anbieters.

„Gegenüber den ‚+’-Reifen der Vorläufergeneration wurden die neuen 1er noch einmal hinsichtlich Ausdauer und Laufleistung optimiert“, erläutert Karim Fraiss, verantwortlicher Produktentwickler in der Division Nutzfahrzeugreifen der Continental AG. „Die neue Generation ist sofort am Aussehen zu erkennen. Vom ‚HSC+’ gab es nur eine Version mit stabilen Schultern und drei umlaufen Rillen. Der ‚HSC1’ variiert die Profilgestaltung in Abhängigkeit von der Dimension: Die für den Offroadeinsatz zu bevorzugenden Formate 11, 12 und 13 R 22,5 weisen drei Rillen auf und sind an einer traktionsoptimierten Schulter zu erkennen“, ergänzt er. Mit vergleichbaren Maßnahmen habe zudem das Leistungspotenzial des Antriebsachsreifens „HDC1“ gegenüber dem des Vorgängers erhöht werden können. Zwecks Steigerung der Selbstreinigungseigenschaften bzw. eines besseren Auswurfes vorhandener Fremdkörper wurden die Flankenwinkel der Profilblöcke optimiert. Hinzu komme eine weniger bauchige Seitenwand, die sich unter Last nur wenig verforme und somit Anfahrverletzungen entgegenwirke. Bereits verfügbar bzw. ab 2008 erhältlich ist der „HSC1“ in den Größen 295/80 R22,5, 315/80 R22,5, 385/65 R22,5, 11 R22,5, 12 R22,5 sowie 13 R22,5. Den „HDC1“ gibt es bzw. wird es geben in 295/80 R22,5, 315/80 R22,5, 12 R22,5 sowie 13 R22,5 und den „HTC1“ in 385/65 R22,5.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.