Berus „Tire Safety System“ erhält Sicherheitspreis „Genius 2007“

Für die Entwicklung und Markteinführung des Reifendruck-Kontrollsystems Tire Safety System (TSS) wurde der Ludwigsburger Automobilzulieferer Beru mit dem Sicherheitspreis „Genius 2007“ der Allianz ausgezeichnet. Jürgen Brust, Geschäftsführer der Beru Electronics GmbH, nahm am gestern in Leipzig den Allianz-Sicherheitspreis „Genius 2007“ für das direkt messende Tire Safety System entgegen. Die Allianz ehrt mit dem „Genius“ alljährlich wegweisende technische Entwicklungen, die bereits in die Praxis umgesetzt sind und dazu beitragen, den Straßenverkehr nachhaltig sicherer zu gestalten. Der Versicherer möchte dadurch Automobilhersteller motivieren, vorbildliche Sicherheits-Features wie das Reifendruck-Kontrollsystem von Beru vermehrt in ihre Fahrzeuge einzubauen.

Dr. Karl-Walter Gutberlet, Vorstandsmitglied der Allianz Versicherung, betonte anlässlich der Genius-Verleihung im Rahmen der AMI in Leipzig: „Mit dem diesjährigen Preisträger setzt die Allianz ein Signal, denn das TSS trägt nicht nur zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei, es hilft auch, den C02-Ausstoß zu reduzieren.“ Jürgen Brust: „Für die Ingenieure und Entwickler von Beru bleibt die laufende Optimierung unseres direkt messenden Reifendruck-Kontrollsystems eine ständige technische Herausforderung. Dass es das Produkt mittlerweile in der dritte Generation gibt, unterstreicht seinen nachhaltigen Erfolg.“ Dr. Rainer Podeswa, Mitglied des Vorstands der Beru AG, ergänzt: „Wir sind sehr stolz, dass Beru mit dieser Verleihung einmal mehr bestätigt wird, welchen wichtigen und nachweisbaren Beitrag das TSS für sicheres, umweltschonendes und wirtschaftliches Autofahren auf unseren Straßen leistet.“

Hightech-System für mehr Sicherheit und weniger Spritverbrauch

Untersuchungen zufolge ist auf unseren Straßen jeder dritte Pkw mit falschem Luftdruck unterwegs. Folge: mehr Kraftstoffverbrauch und höhere C02-Emissionen. Sind beispielsweise 0,6 bar zu wenig Druck im Reifen, verbraucht ein Auto Expertenschätzungen zufolge zirka vier Prozent mehr Kraftstoff. Durch den richtigen Reifendruck ließen sich Fachleuten zufolge allein in Deutschland jedes Jahr rund 200 Millionen Liter Sprit sparen. Liegt der Druck im Pneu längere Zeit um 0,4 bar zu niedrig, erhöht sich der Reifenverschleiß: Die Reifenlebensdauer verkürzt sich um rund 25 Prozent, bei 0,6 bar um zirka 50 Prozent.

Warum ein Reifendruck-Kontrollsystem wie Beru TSS für die Sicherheit beim Autofahren unverzichtbar ist, zeigt auch ein Blick in die Unfallstatistiken: Im Jahr 2005 waren laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden exakt 1.233 Unfälle mit Personenschaden direkt auf technische Mängel an der Bereifung zurückzuführen. Erhebungen des Allgemeinen Deutschen Automobil Clubs (ADAC) ergaben, dass dessen Pannenhilfsdienst im Jahr 2006 rund 122.200 Mal wegen Defekten an Reifen und Rädern ausrücken musste.

Als direkt messendes Reifendruck-Kontrollsystem überwacht das Beru TSS automatisch den Reifendruck sowohl im Stand als auch während der Fahrt. Es warnt den Fahrer über eine Anzeige- und Bedieneinheit im Armaturenbrett bereits ab einer Abweichung von 0,2 bar vor Minderdruck, schleichendem oder plötzlichem Druckverlust. Zusätzlich bietet das TSS eine Positionszuordnung der Radelektroniken und damit der einzelnen Reifen. Alle Radelektroniken sind so konzipiert, dass sie selbst extremen Umweltanforderungen standhalten. Weiterer Vorteil des TSS: mehr Komfort durch Wegfall der lästigen Routinekontrollen des Reifendrucks an der Tankstelle. Eine Korrektur des Luftdrucks findet nur bei Bedarf statt.

Berus TSS wird bereits seit 1998 als erstes System seiner Art ab Werk bei führenden Automobilherstellern als Serien- oder Sonderausstattung eingebaut. Prof. Dr.-Ing. Dieter Anselm, Geschäftsführer des Allianz Zentrum für Technik GmbH, erklärte deshalb anlässlich der Genius-Preisverleihung: „Die Allianz Versicherung dankt der Firma Beru für ihre Vorreiterrolle bei der Entwicklung und Weiterentwicklung des direkt messenden Reifendruck-Kontrollsystems und hofft, dass diese Auszeichnung zu einer flächendeckenden Serienausstattung mit dieser Technologie beiträgt.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.