Reifenabsätze in den USA leicht rückläufig

Die Reifenabsätze in den Vereinigten Staaten sind während der ersten drei Monate dieses Jahres um 2,4 Prozent auf 72,2 Millionen Einheiten zurückgegangen, was Vorwiegend an der schwachen Nachfrage aus der Erstausrüstung lag. Dort wurden im ersten Quartal mit 14,2 Millionen Einheiten 11,2 Prozent weniger Reifen abgesetzt, wobei die Nachfrage nach Pkw-Reifen aus der Automobilindustrie mit einem Minus von 9,5 Prozent unterdurchschnittlich sank. Insgesamt – Ersatzmarkt und Erstausrüstung – ging die Nachfrage nach Pkw-Reifen in den USA um nur 1,1 Prozent zurück. Im ersten Quartal wurden noch 58,2 Millionen Pkw-Reifen in den USA vermarktet.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.