Südkorea: Preisabsprachen mit Strafe belegt

Dienstag, 10. April 2007 | 0 Kommentare
 

(Akron/Tire Review) Einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap News Service zufolge haben die heimischen Wettbewerbsbehörden die Korea Kumho Petrochemical Co. sowie die Seetec Ltd. zur Zahlung von umgerechnet über 47 Millionen Euro Geldstrafen verurteilt.

Der Vorwurf: Preisabsprachen in den Jahren 2000 bis 2003 bei Synthesekautschuk, wie er auch in der Reifenindustrie genutzt wird. Beide Unternehmen kontrollieren rund 90 Prozent des heimischen Marktes. Kumho Petrochemical ist Teil der Kumho Asiana Group, zu der auch der gleichnamige Reifenhersteller gehört.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *