Bestzeit für Christian Vietoris in Hockenheim

Dienstag, 10. April 2007 | 0 Kommentare
 

Gut gelaunt präsentierte sich der Gönnersdorfer Nachwuchsmotorsportler Christian Vietoris beim offiziellen Testtag des ATS-Formel-3-Cup in Hockenheim. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein feierte der amtierende Formel-BMW-Weltmeister einen Formel-3-Einstand nach Maß und fuhr prompt die schnellste Zeit des internationalen Teilnehmerfeldes. Nur wenige Tage nach seinem 18.

Geburtstag katapultierte sich Christian Vietoris mit dieser Leistung in die Liste der potenziellen Titelanwärter des ATS-Formel-3-Cup 2007 und zeigte sich auch im Gespräch mit den Medien hoch motiviert: „Mein Ziel ist ganz klar der Titelgewinn im ATS Formel-3-Cup. Ich musste mich allerdings erst mal wieder auf den Formel-3-Monoposto umstellen, nachdem ich in Mexiko beim A1-Grand-Prix gestartet bin. Das Formel-3-Auto reagiert viel schneller und exakter.

Man spürt deutlich den großen Gewichtsunterschied und obwohl das A1-Auto mehr PS hat, macht es viel mehr Spaß, im Formel-3 zu fahren.“ Die Bestzeit beim offiziellen Test ist für den erfolgreichen Schützling von Willi Weber natürlich eine hervorragende Ausgangsposition für den am 28. und 29.

April stattfindenden Saisonauftaktes ebenfalls in Hockenheim. Der ATS-Formel-3-Cup ist die schnellste deutsche Formel-Rennserie und steht vor einer viel versprechenden Saison. Neun Veranstaltungen mit je zwei Rennen werden zwischen April und September 2007 zu absolvieren sein.

Am 15. April reist Christian Vietoris allerdings erst einmal zum vorletzten Saisonlauf der A1-GP-Serie nach Shanghai. Im Idealfall kann das A1-GP-Team Germany in China bereits vorzeitig den „Weltcup der Nationen“ für sich entscheiden und Christian Vietoris würde in Hockenheim als jüngster Doppelweltmeister aller Zeiten sein erstes Rennen im Formel-3-Cup absolvieren.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *