Für den Straßeneinsatz konzipiert: der Yokohama „Geolandar H/T-S“

Laut Yokohama werden heute über 90 Prozent aller Geländefahrzeuge ausschließlich für das Befahren von befestigten Straßen gekauft. Dies stelle auch an die Bereifung besondere Ansprüche, beispielsweise müssten diese für Geschwindigkeiten von 200 km/h oder darüber ausgelegt sein. Zudem seien die Fahrwerke moderner „Offroader“ mittlerweile optimal auf den Straßeneinsatz abgestimmt. Für solche Fahrzeuge hat Yokohama den „Geolandar H/T-S“ im Lieferprogramm. Er ist Angaben des Reifenherstellers zufolge daher nicht ein Reifen, der „sich kompromisslos durch tiefen Schlamm und Dreck wühlt“, sondern einer, der eher dafür konzipiert wurde, „die Kinder sicher zur Schule“ zu bringen. Da er das bei jedem Wetter leisten können soll, haben ihm seine Entwickler großzügig bemessene Drainagerillen zu Vorbeugung vor Aquaplaning mit auf den Weg gegeben. Für ordentlich Grip auf nassen Fahrbahnen ist darüber hinaus eine spezielle Laufflächenmischung zuständig, während besonders groß dimensionierte Schulterblöcke einem ungleichmäßigen Verschleiß vorbeugen und auf diese Weise eine hohe Kilometerlaufleistung des „Geolandar H/T-S“ ermöglichen sollen. Außerdem hebt Yokohama den Geräuschkomfort des Reifens hervor, wobei diese Eigenschaft der kreuzförmigen Profilblockanordnung zugeschrieben wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.