Amtel-Reifen kommen nicht nach Westeuropa

Wie hochrangige Vertreter von Vredestein Banden anlässlich der Vorstellung des neuen SUV-Sommerreifens Ultrac SUV Sessanta in Spanien mitteilten, plane das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt nicht, russische Amtel-Reifen in Westeuropa zu vermarkten. Rob Oudshoorn, CEO von Vredestein Banden, sagte diesbezüglich, die Marke sei in Russland gut platziert; die gesamte Produktion werde dank einer hohen Nachfrage direkt auf dem heimischen Markt vermarktet. Außerdem habe der russisch-holländische Hersteller Amtel-Vredestein N.V., zu dem Vredestein Banden seit 2005 gehört, keine ausreichenden Kapazitäten, um zusätzlich Reifen der Marke Amtel für den westeuropäischen Markt zu produzieren. Andererseits gebe es eine Diskrepanz zwischen der Technologie und der wahrscheinlichen Preispositionierung im unteren Marktsegment hierzulande. Andererseits, so Oudshoorn weiter, vermarkte man Reifen der Marke Vredestein überaus erfolgreich auf dem russischen Ersatzmarkt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.