Hankook wird strategischer Partner von Jürgen-Alzen-Motorsport

Hankook unterstützt das Team von „Jürgen-Alzen-Motorsport“ während der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring 2007 als Hauptsponsor und exklusiver Reifenpartner. Hankook und das Motorsportteam von Jürgen Alzen haben diese strategische Partnerschaft nun im Rahmen einer offiziellen „Signing Ceremony“ am Standort des Alzen-Teams in Betzdorf Dauerburg bei Siegen bekannt gegeben. Der zukünftige Name des Teams ist „Hankook H&R Spezialfedern“. „Wir sind besonders stolz darauf, mit Hankook einen starken Partner gewonnen zu haben, der für technologisch ausgereifte Premiumprodukte steht und auf dem internationalen Reifenmarkt nicht ohne Grund eine führende Rolle einnimmt“, sagte Jürgen Alzen, Eigentümer des nach ihm benannten Motorsportteams, nach der Vertragsunterzeichnung. Mit Blick auf die Parallelen zwischen dem Partner Hankook und dem eigenen Rennstall fügte er hinzu: „Wie wir in der VLN-Rennserie, verfolgt Hankook auf dem internationalen Reifenmarkt seine Ziele sehr ehrgeizig – in Asien ist Hankook der absolute Top-Player und auch in Europa oder Nordamerika sorgt die hervorragende Qualität der Produkte immer häufiger für außerordentlich positive Schlagzeilen.“

Auch bei Hankook verbindet man hohe Erwartungen mit dem Engagement: „Durch die Partnerschaft mit dem Team Jürgen Alzen haben wir für Hankook eine ausgezeichnete Basis geschaffen, um uns auch als Motorsportmarke weiter etablieren zu können. Ein international außerordentlich erfolgreiches Motorsport-Team wie Alzen ist dafür bestens geeignet“, sagt Byeong-Jin Lee, Vice President Marketing & Sales von Hankook in Europa. „Wir haben einen großen Teil unserer Engineering Power in die Entwicklung der Reifen für das Alzen Team gesteckt. Das Fahrzeug wird mit Reifen der Größe 310/680/18 auf der Vorderachse und mit der Größe 310/710/18 auf der Hinterachse ausgerüstet. Es stehen sowohl Slicks, Intermed als auch Regenreifen zur Verfügung“, so Lee weiter.

Das Team von Jürgen-Alzen-Motorsport bestreitet die VLN-Saison 2007 mit einem Rennwagen auf Basis des Porsche Cayman, mit sechs Zylindern, 520 PS und einer 3,9-Liter Maschine. Am Steuer des 1.250 Kilogramm schweren Rennwagens werden Uwe Alzen (ehemaliger Porsche-Werksfahrer und Ex-DTM-Pilot), sowie Jürgen Alzen (seit 1991 mehrfach unter die ersten drei beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring gefahren; Teilnahmen an der FIA GT Championship und American Le Mans Series) und Ex DTM Pilot Christian Menzel (seit 1993 Fahrer beim 24h Rennen am Nürburgring; Fahrer beim Porsche Carrera Cup sowie beim 24-Stunden-Rennen in Daytona) sitzen. Das erste Rennen bestreitet das Team „Hankook H&R Spezialfedern“ am 31. März .2007 im Rahmen der ADAC Westfalenfahrt am Nürburgring.

Das Engagement von Hankook im Rallyesport sei mittlerweile schon Tradition geworden, heißt es dazu in einer Presseveröffentlichung. Wie auch in den vergangenen Jahren ist der internationale Reifenhersteller als offizieller Ausrüster des Suzuki-Rallye Cup aktiv. Darüber hinaus unterstützt Hankook weiterhin das Team Wallenwein Rallye Sport bei der Deutschen Rallye Meisterschaft. Als Hauptsponsor ist Hankook auf den neuen Rallye-Fahrzeugen von Wallenwein prominent vertreten. Das Stuttgarter Team geht in dieser Saison mit zwei Subaru Impreza WRX STI Spec C an den Start, darunter auch das Weltmeisterauto von Nasser Al-Attiayh, mit dem er den WM-Titel in der Produktionswagen-WM (PWRC) 2006 errang. Das Team Wallenwein bereitet sich momentan auf die Deutsche Rallye Meisterschaft vor, die am 20. und 21. April 2007 beginnt. Nach den ersten Kilometern sind die Fahrer sehr zuversichtlich, bei der DRM vorne mitfahren zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.