Neuer Barum Bravuris 2 kommt auf den Markt

Mit dem neuen Barum Bravuris 2 präsentiert die Continental AG erstmals einen Reifen dieser Marke mit asymmetrischer Profilierung. In den Disziplinen Seitenführung, Bremswege und Lebensdauer habe das Hightechprodukt im Vergleich mit seinem erfolgreichen Vorgängermodell weiter an Leistung zulegen können. Marktexperten prognostizieren, dass der Anteil der Pkw-Sommerreifen mit Geschwindigkeitsfreigaben von über 240 km/h bis 2010 auf rund 40 Prozent ansteigen wird. Um dieses rasch wachsende Segment abdecken zu können, haben die Entwickler dem neuen Bravuris 2 all die Charakteristika verordnet, die einen Hochleistungsreifen auszeichneten – darunter Geschwindigkeitsfreigaben bis 300 km/h und Dimensionen bis 20 Zoll. Mit der aktuellen Neuentwicklung decke das Barum-Programm nun 93 Prozent des europäischen Sommerreifenmarktes ab, heißt es dazu in einer Veröffentlichung.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger verfüge der Bravuris 2 über ein asymmetrisches Profil, das dem neuen Sommerreifen gute Handlingeigenschaften auf nassen und trockenen Fahrbahnoberflächen verleihe. Eine unterschiedliche Anzahl von Profilblöcken an der Reifeninnen- und -außenseite sollen für präzise Lenkeigenschaften und sicheren Geradeauslauf auch bei hohen Geschwindigkeiten sowie beste Aquaplaning-Eigenschaften sorgen. In Verbindung mit einer neuen Profilmischung ermögliche die optimierte Reifenkontur darüber hinaus eine um 15 Prozent höhere Kilometerleistung. Da bei den Kunden der Marke Barum die Wirtschaftlichkeit neben dem Wunsch nach sicheren Fahreigenschaften ein wesentliches Kaufkriterium darstelle, schreibt der Hersteller weiter, erfülle der neue Bravuris 2 die Erwartungen der Reifenkäufer in besonderem Maße. Zum Produktionsstart stehen 16 Dimensionen in Größen von 16 bis 20 Zoll zur Verfügung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.