BFGoodrich in der Intercontinental Rally Challenge

Mittwoch, 7. März 2007 | 0 Kommentare
 

Am zweiten März-Wochenende geht BFGoodrich bei der „Intercontinental Rally Challenge“ (IRC) an den Start. In der noch jungen Meisterschaft sind World Rally Cars verboten, deswegen machen Autos der Gruppe N, Kit-Cars und die viel versprechenden Super2000-Fahrzeuge die Siege unter sich aus. Den Saisonauftakt bildet die legendäre Safari Rallye in Kenia.

Hier zählen zwei BFGoodrich Partner zu den Favoriten: Für das Fiat-Werksteam treten die Italiener Umberto Scandola und Andrea Navarra mit zwei Grande Punto S2000 an. Vom 9. bis 11.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *